Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
     1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31      

Oktober 2022

Kursempfehlungen

Anmeldung möglich Finanzbuchführung für Praktiker
ab 14.10.2022, Unterschleißheim, vhs-Zentrum, Raum 113


Plätze frei Aufbau eines eigenen YouTube-Kanals
ab 11.02.2023, Online zoom9


Plätze frei Spanisch, Niveau A1, Anfänger
ab 12.10.2022, Unterföhring, vhs-Zentrum, Seminarraum, V1.15


Anmeldung möglich Workshop Italienisch B1, online
ab 27.10.2022, Online, Videokonferenz per zoom


Anmeldung möglich Italienisch, Niveau A1, Anfänger
ab 28.09.2022, Unterschleißheim, vhs-Zentrum, Raum 113


Anmeldung möglich Ukrainische Küche
ab 17.12.2022, Ismaning, Mittelschule, Küche


fast ausgebucht Tango Argentino
ab 16.10.2022, Unterföhring, vhs-Zentrum, Großer Tanzsaal, V0.14


fast ausgebucht Orientalischer Tanz für Frauen
ab 10.10.2022, Unterföhring, vhs-Zentrum, Meditationsraum, V0.16


Plätze frei Canzoni Italiani
ab 09.10.2022, Unterschleißheim, vhs-Zentrum, Raum 108, ohne Tische


Plätze frei Surreale Malerei
ab 03.12.2022, Unterföhring, vhs-Zentrum, Atelier, V1.3


Plätze frei Die Poetry-Show "Dichter ran ans Wort" im Oktober
ab 07.10.2022, Ismaning, vhs im Kultur- u. Bildungszentrum, Blackbox, V-1.03


Anmeldung möglich Blackbox-Konzert: Magic Acoustic Guitars
ab 29.10.2022, Ismaning, vhs im Kultur- u. Bildungszentrum, Blackbox, V-1.03


Plätze frei Sonntagsmatinée: Duo Feinstein - Sigrid Moser und Andreas Arnold
ab 16.10.2022, Ismaning, vhs im Kultur- u. Bildungszentrum, Großer Saal, M 1.01


Plätze frei Abendliches München
ab 05.10.2022, München, Karlsplatz/Stachus


Anmeldung möglich Schlaflos über die Alpen: von Oberstdorf nach Meran
ab 06.10.2022, Ismaning, vhs im Kultur- u. Bildungszentrum, Blackbox, V-1.03


fast ausgebucht Die neue Grundsteuer
ab 05.10.2022, Online zoom16


Anmeldung möglich Einführung in ETFs
ab 07.10.2022, Online zoom16


Kurs abgeschlossen Neue Ergebnisse zur Evolutionsgeschichte des Menschen
ab 04.10.2022, Online


Anmeldung möglich China und die Seidenstraße
ab 09.11.2022, Ismaning, vhs im Kultur- u. Bildungszentrum, Kleiner Saal, V 1.01


Programm / Programm / Geschichte des Antisemitismus
Programm / Programm / Geschichte des Antisemitismus

Kursnummer: W1018K-H

Info: Judenhass ist ein zeitloses Phänomen. Bereits in der Antike entwickelte sich ein primär religiös geprägter Antijudaismus, mit dem gerade die frühen Christen gegen ihre Glaubenskonkurrenten vorgingen. Auch im Mittelalter wurden sie ausgegrenzt und sogar als "Christusmörder" oder "Hostienschänder" verschrien. Weil sie der Mehrheitsgesellschaft oft als Feindbildern und Sündenböcken dienten, kam es während der Kreuzzüge und der Pest zu großen Pogromen, bei denen viele jüdische Opfer umgebracht wurden. In der Folgezeit erlebten Juden weiterhin zahlreiche Formen von Diskriminierung und Gewalt. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich ein rassistisch begründeter Antisemitismus, der von pseudowissenschaftlichen Theorien inspiriert war. Er unterschied sich vom religiösen Judenhass vergangener Zeiten dadurch, dass er Juden als Rasse verstand und ihnen unabänderliche Eigenschaften attestierte. Solche Ansichten fanden anschließend Widerhall in großen Teilen der Gesellschaft. Während des "Dritten Reichs" gehörte Antisemitismus sogar zur Staatsdoktrin und mündete in den Zivilisationsbruch des Holocaust. Selbst nach Ende des Zweiten Weltkriegs blieben Ressentiments gegenüber Juden fortbestehen. Angriffe wie das Attentat auf die Synagoge in Halle am 09. Oktober 2019 belegen, dass sie in Teilen unserer Bevölkerung noch immer existieren. Der Vortrag zeigt, wie sich die Abneigung gegenüber Juden im Lauf der Geschichte vom religiös geprägten Antijudaismus zum rassistischen Antisemitismus wandelte. Er geht auf historische Ereignisse, aber auch auf die aktuelle Situation ein und verdeutlicht, warum dieses Thema weiterhin unsere Gesellschaft betrifft.
Dr. Sven Deppisch studierte Neuere und Neueste Geschichte, Mittelalterliche Geschichte und Politische Wissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Seine Forschungsschwerpunkte sind vor allem die Geschichte der Polizei, der Nationalsozialismus und der Holocaust. Der promovierte Historiker arbeitet als Lehrbeauftragter an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Bayern, Fachbereich Polizei, sowie in den Bereichen Unternehmenskommunikation und Marketing. Das auf seiner Dissertation basierende Buch "Täter auf der Schulbank" entwickelte sich schnell zu einem Bestseller der Geschichtswissenschaft.
Der Vortrag wird zeitgleich online angeboten. Wählen Sie bei der Anmeldung (in jedem Fall erforderlich!) zwischen "Präsenz" und "Online". Die Zugangsdaten erhalten Sie nach Anmeldung.

Kursort: Unterföhring, vhs-Zentrum, Kleiner Saal, V1.22, Am Bahnhof 13

Kurstermine: 1 Termin, Beginn: 08.11.2022, 19:30 - 21:30 Uhr

Kursgebühr: 8,00 €

Datum Zeit Straße Ort
Di. 08.11.2022 19:30 - 21:30 Uhr Am Bahnhof 13 Unterföhring, vhs-Zentrum, Kleiner Saal, V1.22